Personalgewinnung

Mit Games und Fun zu neuen Mitarbeitern?

Attraktive Möglichkeiten neuer Approaches auf Karrierewebsites wie überhaupt die Interaktivität und Emotionalität als ganzes, werden viel zu selten genutzt. Recrutainment ist ein Beispiel einer interessanten Nutzung – mit mehr als nur Unterhaltungswert…

Unsere Headline „Mit Games und Fun zu neuen Mitarbeitern?“ ist bewusst etwas überspitzt und provokativ. Recruitainment ist durchaus seriös und sehr interessant und bezeichnet, so der untenstehende Beitrag in Recruingclub-Beitrag „Recruitainment – unterhaltsam zum richtigen Mitarbeiter“ nämlich:

„Massnahmen im Rahmen des Personalmarketings und derPersonalrekrutierung, bei denen man versucht,interessierte Bewerber auf unterhaltsame Weise über das Unternehmen zu informieren. Diese sind zumeist crossmedial eingebettet und enthalten spielerische und simulative Techniken, die ermöglichen, das Unternehmen und dessen verschiedene Berufsbilder auf kurzweilige Art kennen zu lernen und zu erleben“.

Das Recrutainment, welches relevante Informationen auflockern und mit der Interaktivität wesentlich nachhaltiger kommunizieren und vermitteln kann, hat erhebliche Vorteile und bietet auch neue  Möglichkeiten. Besonders interessant sind dabei Vorselektions-Tools zur Kompatibilität von Bewerber und Unternehmen und das lockere und spielerische Kennenlernen des Stellenangebotes.

E-Cruitment ist ein ebenfalls aufkommender Begriff, der eine Variante des „Recrutainments“, ist der zur Zeit in der HR-Welt oft zu hören und zu lesen ist. Das englische Kunstwort ist eigentlich eine Mischung aus „Recruiting“ (Personalbeschaffung) und „Entertainment“ (Unterhaltung). Dazu weden auch „Selfassessment“ (Selbstbeurteilung) und das „E-Assessment“ (elektronische Beurteilung)  gezählt. Diese beiden Instrumente kommen in der Regel bei Interessenten zum Einsatz, die sich online bereits zur Bewerbung registriert haben. Dies führt dann oft zu einem Persönlichkeitsbogen, zu einer Fallstudie, zu einem Kurztest oder zu einem Kompatibilitätscheck.

Die Vorteile für die Unternehmen liegen auf der Hand: Es sind Zeit- und Kosteneinsparungen, höhere “Bewerberqualität”, Konzentration auf und mehr Zeit für die wirklich guten Kandidaten und ein wesentlicher Beitrag zum Employer Branding. E-Assessments sind vor allem ein Vorschaltinstrument zum Aussieben nicht geeigneter Bewerber, was hohe Kosten und Fehleinstellungen vermeiden hilft.

Der Beitrag endet mit dem wohl richtigen Fazit: Zur ausreichenden Information von Interessenten kann das Recrutainment eine wichtige Funktion erfüllen. Es räumt falsche Vorstellungen in Bezug auf das Unternehmen aus dem Weg und ermöglicht die Ansprache von aus Sicht des Unternehmens „gewollter“ Kandidaten. Recruitainment sollte sich aber nicht auf einzelne Online Applikationen beschränken, sondern als ganzheitliche Philosophie verstanden werden.


Erfolgreiche Personalgewinnung und Personalauswahl 

Norbert Meyer – Umfang: 320 Seiten – Mit allen Arbeitshilfen und Excel-Tools auch auf CD-ROM Erschienen im PRAXIUM Verlag, Zürich

Vorgehen, Instrumente und Methoden und deren Einsatz, um die Besten zu gewinnen, verrät dieses Buch auf aktuellstem Stand 2017 inklusive neuestem E-Recruiting für einen erfolgreichen Rekrutierungsprozess praxisnah.

  Mehr bei hrmbooks.ch             Mehr bei amazon.de

                

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.