Mitarbeiterbindung Mitarbeiterführung

Employee Experience – der Gradmesser für eine gute Mitarbeiterbindung

Personalmanagement Bücher min 1260x709 1

Unter Employee Experience versteht man die Gesamtheit aller Gefühle, Eindrücke, Stimmungen, Inspirationen und Erlebnisse von Mitarbeitenden in einem Unternehmen. Es sind viele kleine Erlebnisse von der Hilfsbereitschaft über die Freundlichkeit bis zum Arbeitsklima, welche eine Gesamtstimmung bilden.

Mitarbeiterbindung und die Employee Experience

Employee Experience ist eigentlich der Kern eines gelebten Employer Brandings und die Summe aller Einflussfaktoren und Emotionen, welche die Mitarbeiterbindung positiv oder negativ prägen beeinflussen. Man kann Employee Experience auch vom Mitarbeiterzyklus her sehen und dann beispielsweise die Bereiche vom Candidate Experience und Onboarding über die Entwicklung und Betreuung bis zum Offboarding und Exit-Interview näher unter die Lupe nehmen.

Momentes that matter

Interessant ist es, die sogenannten Momentes that matter zu identifizieren, also jene Momente, die einen besonders prägenden Einfluss auf die Employee Experience haben. Von diesen Momentes that matter kann man Cluster bilden, die man für die Mitarbeiterbindung ins Zentrum des Interesses rücken möchte.

Dies, um diese zu optimieren oder Defizite zu beheben, die beispielsweise aus Mitarbeiterbefragungen als wichtig bezeichnet werden, aber mangelhaft sind. Eckpunkte einer ganzheitlich verstandenen Employee Experience, vor allem für die Mitarbeiterbindung, sind die Unternehmens- und Führungskultur. Bezüglich Abgrenzung zum Engagement kann man sagen, dass das Mitarbeiterengagement das Endziel ist, während die Mitarbeitererfahrung das Mittel dazu ist.

Bildung von Clustern

Solche Cluster können die Unternehmenskultur, die Kommunikation der Führungskräfte, die Bedarfsorientierung in der Personalentwicklung oder die Eindrücke aus einem Onboarding sein. Einer der “Momentes that matter” das Verhalten der Führungskräfte. Hier kann man analysieren, wie diese auf Mitarbeiter-Vorschläge reagieren, wie sehr sie gute Leistungen wertschätzen und positives Feedback geben oder wie konstruktiv sie Konflikte lösen.

Employee Experience und die Momentes that matter helfen also, die Einflussbereiche für Mitarbeiterbindungs-Aktivitäten ganzheitlich zu erkennen, auch Details und Emotionen einzubeziehen und aufgrund von definierten Clustern Analysen oder Schwerpunkte zu bilden oder Massnahmenbündel zu ergreifen.

Bezüglich Abgrenzung zum Engagement kann man sagen, dass das Mitarbeiterengagement das Endziel ist, während die Mitarbeitererfahrung das Mittel dazu ist. Im Zusammenhang mit dem Employee Experience ist diese Aussage von Josh Bersin, führender Branchenanalyst mit Fokus auf Talent Management, treffend: “Gut geführte Unternehmen haben verstanden, dass Mitarbeiter mitunter wichtiger sind als Kunden. Denn wenn Mitarbeiter gut geführt und gefördert werden, sind in der Regel auch die Kunden glücklicher”.

Interessant ist das Modell von Bersin, welches das das Employee Engagement in die folgenden Bereiche aufteilt:

HR Trends laut Bershin/Honeypot

 


Banner Praxishandbuch Mitarbeiterbindung

Der PRAXIUM Verlag ist der Fachverlag zum Personalmanagement und hrmbooks.ch die HR-Online-Fachbuchhandlung mit einem redaktionell recherchierten und praxisorientierten Fachinformations-Angebot. Einige Blog-Beiträge sind auch Auszüge daraus oder Beiträge seiner Autoren.

0 Kommentare zu “Employee Experience – der Gradmesser für eine gute Mitarbeiterbindung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das sind die TOP 10 der HR-BücherMehr Informationen hier
+ +