Social Media in der Personalentwicklung: Konkrete Möglichkeiten und Anregungen

Über Social Media wird zur Zeit viel geschrieben, auch im Bereich der Personalentwicklung. Oft aber nur von Strategien, Chancen und Zukunftsausblicken. Hier finden Sie konkrete Anregungen für Ihre Personalentwicklungs-Praxis mit Anwendungsadressen.

Wenn Mitarbeiter beispielsweise in Unternehmens-Blogs ihre Lern- und Umsetzungserfahrungen nach einem Workshop beschreiben, interne Wikis zum Wissensmanagement nutzen und austauschen oder ihre neu gewonnenen Kenntnisse in E-Portfolios wie Slideshare festhalten und dieses Wissen mit anderen Kollegen und Niederlassungen teilen und vernetzen, fördert dies nicht nur Fachwissen und Praxistransfer, sondern auch soziale und lerndidaktische Kompetenzen und den Umgang mit neuen Medien, insbesondere des Social Media.

Social Media Aktivitäten sind oft als Vertiefungs-, Ergänzungs- oder Followup-Instrument sinnvoll und leisten vor allem im Lerntransfer hervorragende Dienste. Solche Dienste mit Webadressen und Einsatzbeispielen sind die folgenden:

Trainer und Experten in Business-Netzwerken
Netzwerken mit Experten und Kollegen, beispielsweise über Xing oder Linkedin, welches die bekanntesten Business-Netzwerke mit vielen interessanten Funktionen, Foren und Themenseiten sind sinvoll, um Lernerfahrungen auszutauschen, Kollegen mit gleichen Lernprojekten zu finden oder neue Wissensquellen zu erschliessen. Hier findet man auch gute Trainer oder Experten für Weiterbildungsveranstaltungen und Diskussionsforen oder Fachleute, die sich mit aktuellen Personalentwicklungsfragen auseinandersetzen. Xing hat darüber hinaus auch zahlreiche HR-Foren.

Wissens- und Erfahrungsaustausch in Blogs
Blogs Webseiten, die einfach und schnell Publikationen und das Hinzufügen von Kommentaren von Lesern oder Meinungen ermöglichen, beispielsweise zu unterschiedlichen Lernerfahrungen. Blogs sind sehr einfach zu bedienen und erfreuen sich grosser Beliebtheit. Hier kann man Umsetzungserfahrungen von Gelerntem austauschen, Fragen an den Trainer stellen, Themen-Blogs zur Weiterbildung mit Niederlassungen gründen oder sich Experten-Blogs suchen. Google hat eine spezielle Rubrik für die Blogsuche. Hier werden Blogdienste getestet.

Webinare für Followup und Kurzseminare
Zur Vertiefung und Optimierung des Praxistransfers sind Followup-Webinare (online abgehaltene Seminare) mit anschliessendem Erfahrungs- und Wissensaustausch in Foren und mit Seminarleitern eine weitere Möglichkeit. Diese sind sehr kostengünstig, ortsunabhängig und mit unbegrenztem Teilnehmerkreis möglich. Vertiefende Informationen rund um Webinare finden Sie hier und die Meinung ihrer Kolleginnen und Kollegen aus dem HR-Bereich in diesem Beitrag.

Lerntipps und Wissensquellen mit Twitter
Dies sind Anwendungen für kurze auf 140 Zeichen beschränkte Textnachrichten. Sie können öffentlich oder nur für einen ausgewählten Nutzerkreis geschrieben werden. Der bekannteste Dienst ist zur Zeit Twitter. Probleme, Erkenntnisse und neuen Input bei Twitter während des Lerntransfers kurz und prägnant kommunizieren oder Fragen zum Lernthema an andere Lernende oder Trainer stellen, die sich bei der Umsetzung ergeben, sind hier beispielsweise möglich. Zu Twitter geht es hier.

Social Bookmarks als Wissensarchive
Social Bookmarks sind ein spannendes, einfaches Instrument für das Lernen in Gruppen. Sie ermöglichen das Speichern und Teilen von Favoriten. Man profitiert so von Links, welche von anderen Usern, beispielsweise zu interessanten Fachartikeln, Lerninhalten oder aktuellen Lernthemen als Ergänzung oder Vertiefung zu innerbetrieblichen Lernaktivitäten, gespeichert wurden. Und da oft gespeicherte Webadressen zuerst angezeigt werden, erhält man je nach Thema und Ansprüchen auch qualitativ gute Ergebnisse. Social Bookmark Dienste sind mister-wong.de und Alltagz.de.

Präsentation und Zusammenfassungen bei Slideshare
Slideshare ist ein Webcastdienst, der besonders praktisch ist, wenn man beispielsweise eine (Lern)-Konferenz vorbereitet: Referenten können in einer Kontaktliste angelegt und aufgefordert werden, ihre Präsentationen hochzuladen und mit dem zuvor festgelegten Konferenztag zu kennzeichnen. Auf der Veranstaltung kann die Präsentation direkt aus dem Web erfolgen. Hier können Präsentationen aus Workshops archiviert oder anderen Teilnehmern zugänglich gemacht werden. Das Angebot von Slideshare.net finden Sie hier.

Das Buch zum Thema:
Michael Grendlinger: „Lern -und Bildungsmethoden in der „
Erschienen im PRAXIUM-Verlag, Zürich
CHF 47.00 mit CD-ROM

ISBN 978-3-9523596-6-2

Mehr zum Thema Personalentwicklung im top-bewerteten Buch bei amazon.de mit zahlreichen Leserkommentaren: