Personalgewinnung

Arbeitgeber-Attraktivität ja – aber wie kommunizieren?

Von Employer Branding und Arbeitgeber-Attraktivität wird viel gesprochen. Doch wie kann man sie konkret und wirksam formulieren und kommunizieren? Hier finden Sie einige Beispiele und Anregungen zu aktuellen und relevanten Themenbereichen.

Heutzutage sollte das Personalmarketing sorgfältiger und ganzheitlicher geplant werden als früher. Bewerber interessieren sich für das wirkliche Gesicht des Unternehmens, für seine Leistungen und seinen Markt, seine Charakteristiken und seine für Stellensuchende interessanten Besonderheiten. Sie wollen sich mit dem künftigen Arbeitgeber identifizieren und sich von ihm ein Bild machen können. Auslöser einer Stellenbewerbung ist am Rande immer auch ein emotionaler Impuls, der erste Sympathien bildet und darüber entscheiden kann, ob das Inserat überhaupt gelesen wird.

Welches sind die Attraktivitätsfaktoren?

Diese Frage ist nicht einfach zu beantworten und muss von drei Blickwinkeln aus betrachtet werden. Der erste: Welches sind die Stärken und besonderen Arbeitgeber-Leistungen, die das Unternehmen von anderen abheben? Der zweite: Welche dieser Leistungen sind relevant, attraktiv und liegen im Trend? Und der dritte, wohl wichtigste: Was ist für Ihre Kandidaten-Zielgruppen wichtig? Dies wiederum hängt einerseits von der Branche, der Stelle, der Position und Funktion und andererseits von der Generation, vom Charakter, von den Ansprüchen, den Prioritäten von Beruf und Arbeit und dem Bildungsniveau Ihrer potenziellen Bewerber ab, um nur einige konkrete Beispiele zu nennen.

Das heisst: Junge 20jährige Informatikspezialisten eines Startups mit guter Ausbildung werden wohl vor allem Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten, die Dynamik von Teams, Herausforderungen und Freiräume wertschätzen. Bei einem eher konservativen Unternehmen in einer tradtionellen Branche mit einer Belegschaft im Durchschnittsalter und hohem Familienanteil könnten es hingegen eher gute Sozialleistungen, flexible Arbeitszeiten, sichere Arbeitsplätze und Work-Life-Balance-Angebote sein. Generell kann man aber sagen, dass Arbeitgeber im Allgemeinen in den folgenden Leistungsbereichen punkten und sich profilieren können:

  • Gute Perspektiven und Karriere- und Entwicklungschancen
  • Gutes Arbeitsklima und profilierte Unternehmenskultur
  • Work-Life-Balance-Angebote und flexible Arbeitszeiten
  • Mitarbeiterorientierter, moderner und anerkennender Führungsstil
  • Freiräume, Selbstverantwortung und Experimentiermöglichkeiten
  • Gute Reputation oder Tätigkeit in einer dynamischen Branche
  • Challanges und Interessenqualität von Arbeit, Aufgaben und Stelle

Die nachfolgenden Musterformulierungen zur Arbeitgeber-Attraktivität sollen Ihnen einige Anregungen sowohl zu Themen wie auch zu Formulierungen geben.

Aus- und Weiterbildung

Die Personalentwicklung fördert die langfristige Leistungs- und Lernfähigkeit der Mitarbeitenden aller Stufen. Durch Lernbereitschaft und Entwicklungsperspektiven soll eine positive Einstellung zu Veränderungen, wie auch zur Kontinuität, begünstigt werden. Wir verfügen über differenzierte Instrumente, welche auf die Bedürfnisse der Unternehmung und der Mitarbeitenden abgestimmt sind. Wir betreiben ein systematisches Wissensmanagement, welches einen Know-how-Transfer innerhalb des Unternehmens und ein positives Lernklima fördert. Unseren Auszubildenden bieten wir ein Umfeld, in welchem sie sich neben fachlichem Wissen auch die für uns sehr wichtigen sozialen Kompetenzen aneignen können. 

Einführung und Karrierebegleitung

Wir möchten Ihr Karriere-Partner sein. Denn wir profitieren, wenn Sie Ihr ganzes Potenzial entfalten können. Deshalb planen wir mit Ihnen gemeinsam Ihren beruflichen Werdegang. Bei uns hat strategische Personalentwicklung einen hohen Stellenwert. Wir begleiten Sie Schritt für Schritt bei Ihrem Einstieg in unseren Konzern. Ein ausgewählter Pate oder eine Patin hilft Ihnen beim Aufbau Ihres Netzwerks und erleichtert Ihnen den Einstieg, damit Sie sich schnell im Haus und in Ihrer Abteilung zurechtfinden. Sie sollen sich bei uns von Anfang an wohl fühlen.

Work-Life-Balance

Als moderne Arbeitgeberin bemühen wir uns, Arbeitsbedingungen zu schaffen, die es Müttern und Vätern erleichtern, Erwerbsarbeit und Familienaufgaben unter einen Hut zu bringen. Wir unterstützen und fördern flexible Arbeitsformen und Arbeitszeitmodelle und verfügen über eine eigene Kindertagesstätte. Arbeitsbedingungen, die zur Erleichterung einer ausgewogenen Work-Life-Balance im umfassenden Sinn beitragen sowie die Förderung einer Unternehmenskultur, in der die Gleichstellung von Frauen und Männern gelebt wird, gehören zur Personalpolitik, dem Menschenbild und der Chancenförderungspolitik unseres Unternehmens. Beide sind eng verknüpft mit Fragen zur Vereinbarkeit von Erwerbsleben und anderen Lebensfeldern. 

Chancengleichheit und Diversität

Indem wir Chancengleichheit und Diversität in einem umfassenden Sinne durch konkrete Massnahmen fördern, begegnen wir den komplexen Herausforderungen unserer Zeit. Fairness, Integrität, Toleranz und Respekt sind zentrale Grundsätze; jede Form von Diskriminierung wird unterbunden. Alle Mitarbeitenden geniessen bei uns die gleiche Wertschätzung und erhalten optimale Entwicklungsmöglichkeiten. Dabei soll besonders der Anteil von Frauen im technischen Umfeld, vor allem in Führungsfunktionen, in Zukunft weiter erhöht werden.

Arbeitgeber-Porträt

Wir bieten sinnstiftende Aufgaben und legen Wert auf möglichst viel Spielraum mit entsprechenden Kompetenzen und Verantwortlichkeiten. Wir machen uns stark für Chancengleichheit und Fairness in der täglichen Zusammenarbeit. Wir schaffen und sichern konkurrenzfähige Anstellungsbedingungen, bedürfnis- und bedarfsorientierte Arbeitszeitmodelle und -formen sowie zeitgemässe Arbeitsplätze. Wir honorieren unsere Mitarbeitenden entsprechend den an sie gestellten Anforderungen und berücksichtigen dabei Leistung, Verhalten und Erfahrung.

Führungspolitik

Wir legen Wert auf einen Führungsstil, der Leistungen fordert und gleichzeitig die Initiative und Kreativität des einzelnen Mitarbeiters fördert und anerkennt. Wir bieten unseren Mitarbeiter an, sie nicht nur am Arbeitsplatz sondern auch in ihrem persönlichen Umfeld zu unterstützen. Aus diesem Grund haben wir eine HR-Servicestelle, die Mitarbeiter auch bei Problemen im betrieblichen und privaten Bereich berät.

Personalentwicklung

Persönliche Entwicklung setzt eine persönliche Bereitschaft und den Willen und das Interesse daran voraus. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tragen bei uns einen Teil der Verantwortung für die eigene Weiterentwicklung mit. Dabei werden sie von ihren Vorgesetzten und von der Personalabteilung von Fachleuten beraten und unterstützt. Wir fördern Teams und Nachwuchskräfte, Fach- und Führungslaufbahnen sind gleichwertig. Zielvereinbarungs- und Leistungsbeurteilungsgespräche finden mindestens einmal jährlich statt und haben stets auch Förder- und Laufbahnziele zum Thema. Wir haben dabei gemeinsame Ziele: Die Förderung von Talenten und Fähigkeiten der Mitarbeiter für deren Weiterkommen und Laufbahn und für unser Unternehmen die Weiterentwicklung des Leitungsniveaus und der Qualifikation unserer Mitarbeiter.

Arbeitszeiten-Flexibilität

Unser Unternehmen bietet viel Flexibilität. Die betriebliche Wochenarbeitszeit kann – angepasst an die Markterfordernisse und je nach Arbeitszeitmodell – innerhalb eines Arbeitszeitkorridors von 25 bis 34 Stunden pro Woche festgelegt werden. Darüber hinaus sichern Zeitkonten die Flexibilität individuell und über längere Zeiträume hinaus. So können wir flexibel auf Nachfrageschwankungen reagieren und den Mitarbeitern eine Vielzahl von Arbeitszeitmodellen anbieten, ohne permanent Beschäftigte einstellen oder entlassen zu müssen. Der Arbeitsplatz für die Mitarbeiter und das Wissenskapital für das Unternehmen werden auf diese Weise dauerhaft gesichert.


Praxishandbuch flexible Arbeitszeitmodelle

Roland Winiger: Praxishandbuch flexible Arbeitszeitmodelle – Umfang: 270 Seiten Erschienen im PRAXIUM Verlag – Mit alle Vorlagen enthaltender CD-ROM – ISBN: 978-3-9523596-5-5

Das Arbeitszeitmodelle-Buch zeigt unter anderem auf, welche Modelle es mit welchen Vorteilen und Nachteilen gibt, welche sich für welche Unternehmen eignen, was bei der Einführung flexibler Arbeitszeiten erfolgsentscheidend ist, wann Unternehmen bei der Veränderung von Arbeitszeitmodellen erfolgreich sind und wie eine Evaluierung von Arbeitszeitmodellen erfolgt.

  Mehr bei hrmbooks.ch             Mehr bei amazon.de

                


Dieser Beitrag könnte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen interessieren

0 Kommentare zu “Arbeitgeber-Attraktivität ja – aber wie kommunizieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.