Human Resource Management Mitarbeiterbeurteilung

Fallbeispiel einer ganzheitlichen Mitarbeiterbeurteilung

Bei der Mitarbeiterbeurteilung ist es mit einem Jahres-Mitarbeitergespräch allein nicht getan, das wissen mittlerweile die meisten Unternehmen. Mit Sofort-Feedback-Klicks aber ebenso wenig. An einem Beispiel erfahren Sie hier, wie ein ganzheitliches System konzipiert werden kann.

Die nachfolgende Mustervorlage zeigt eine konkrete Beurteilungssystematik aus der Unternehmenspraxis. Besonders interessant ist dabei der Abschnitt „Leistung und Verhalten im Brennpunkt des Unternehmens“, bei dem von den Führungskräften jeweils ein Beurteilungs-Kernthema gewählt wird, welches für die Unternehmens-Kernkompetenzen und wichtige Ziele von besonderer Bedeutung sind. Die zahlreichen Instrumente und Facetten geben dem Performance Management Dynamik und etablieren es im Arbeitsalltag von Führungskräften und Mitarbeitern.

Mustervorlage Beurteilungssystematik im Unternehmen

Wir legen in unserem Unternehmen grossen Wert auf eine systematische und kontinuierliche Mitarbeiterbeurteilung. Sie hat zum Ziel,

  • jederzeit Spitzenleistungen, Potentiale und Talente zu erkennen
  • die Kernkompetenzen des Unternehmens weiterzuentwickeln
  • die optimalen Personalentwicklungsmassnahmen ergreifen zu können
  • die Mitarbeiterbindung und Identifikation mit dem Unternehmen zu stärken
  • und die Leistungen aller Mitarbeiter zu würdigen und anzuerkennen

Die dafür notwendigen und von jedem Linienvorgesetzten durchzuführenden Gespräche, Instrumente und Massnahmen sind:

Zweimonatliche Feedbackgespräche

Dies sind freie, unstrukturierte Gespräche mit Standortbestimmungen, aktuellen Problemen und Chancen, Zwischenbeurteilungen und Besprechung von Zielerreichungsgraden. Sie werden vom direkten Vorgesetzten durchgeführt und dauern in der Regel 1,5 bis 2 Stunden. Bei besonderen Anlässen und Problemen kann das HR hinzugezogen werden.

Juni-Kurzbeurteilung

Diese findet jeweils anfangs Juni in einer standardisierten, aber stark gekürzten und vereinfachten Form, dann anstelle des Feedbcackgespräches, statt. Sie soll die eigentliche Mitarbeiterbeurteilung untermauern und begleiten, eine Zwischenbilanz ermöglichen und bei Zielvereinbarungen allfällige Massnahmen oder Anpassungen ermöglichen.

Potentialerkennungs-Gespräch

Dieses wird von der Personalabteilung kombiniert in schriftlicher Form und im persönlichen Gespräch durchgeführt. Fokussiert werden in diesem „Früherkennungsverfahren“ talentierte und leistungsstarke Mitarbeiter als Kaderanwärter und für Schlüsselpositionen. Im Mittelpunkt stehen hier Massnahmen der Personalentwicklung und eine Zwischenbilanz bisheriger Aktivitäten in diesem Bereich.

Die eigentliche Mitarbeiterbeurteilung als Jahresgespräch

Dieses findet jeweils anfangs November statt und behinhaltet grösstenteils eine Zusammenfassung und Fokussierung aller Massnahmen und der daraus resultierenden Zielerreichnungen, Massnahmen und Fortschritte. Sie wird von der Personalabteilung organisiert und koordiniert und vom direkten Vorgesetzten gemäss Terminplan und Hauptzielsetzungen durchgeführt.

Die persönliche und ganzheitliche Entwicklung und Laufbahnziele der Mitarbeiter in Abstimmung mit den Unternehmensbedürfnissen werden immer einbezogen. Als Testanlage wird dabei auch immer eine neue oder verbesserte Beurteilungsmethode angewandt, wie beispielsweise 360Grad-Beurteilung, Vorgesetzten-Beurteilung, Eigenbeurteilungen, Online-Feedbacks und mehr. Feedback und Beurteilung der Mitarbeiter werden auch hier eingeholt.

Leistung und Verhalten im Brennpunkt des Unternehmens

Vom gesamten Kader wird jeweils ein Beurteilungs-Kernthema gewählt, welches für die Unternehmens-Kernkompetenzen und -ziele von besonderer Bedeutung ist. Dies kann Innovation, Lernbereitschaft, Sozialkompetenzen, Digitalisierung usw. betreffen und wird immer von Fachreferaten und sonstigen Veranstaltungen begleitet.


Das Buch zum Thema

Systematische Mitarbeiterbeurteilungen und Zielvereinbarungen    

Robert Mülller – Umfang: 380 Seiten – Mit allen Arbeitshilfen und Beurteilungsformularen auch auf CD-ROM – Erschienen im PRAXIUM Verlag auf aktuellem Stand 2017

Dieses Buch besticht mit vielen Formularen, Beurteilungsbögen, Mitarbeiterbeurteilungs-Textbausteinen und Beurteilungsmustern mit allen Vorlagen auch auf CD-ROM. Es wird von den meisten Buchhändlern empfohlen und ist bei Amazon auf den Spitzenrängen platziert.

  Mehr bei hrmbooks.ch          Mehr bei amazon.de

          

Der PRAXIUM Verlag ist der Fachverlag zum Personalmanagement und hrmbooks.ch die HR-Online-Fachbuchhandlung mit einem kleinen aber feinen Angebot. Viele Blog-Beiträge sind Auszüge aus den Büchern des Verlages oder Beiträge seiner Autoren.

0 Kommentare zu “Fallbeispiel einer ganzheitlichen Mitarbeiterbeurteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.