Mitarbeiterführung

Es sind die gelebten Werte die Unternehmen erfolgreich machen

Studien zeigen, dass Firmen mit einer Kultur, in der Firmenwerte Tag für Tag gelebt werden, ihre Konkurrenz um Längen schlagen und sich über loyale und motivierte Mitarbeiter freuen können, die mit Spitzenleistungen zum Unternehmenserfolg beitragen.

Aber wie gelingt es einem, genau diese Kultur zu schaffen, in der Produktivität und Leistung gedeihen? Nun, eines steht fest: Poster mit hübschen Sprüchen an der Wand haben noch nie den richtigen Esprit angelockt. Sie haben höchstens Staub angesetzt. Das Geheimnis liegt in den folgenden drei Schritten:

1. Beschreiben Sie Ihre Werte in Handlungen

Unter dem Strich sind Ihre Werte und Kultur nichts mehr als die Summe der Handlungen Ihrer Angestellten. Und, das lässt sich nicht schönreden: Werte, die aus Worthülsen wie «Integrität» oder «Exzellenz» bestehen, sind dem Untergang geweiht. Warum? Diese Worte sind nicht greifbar, jeder versteht etwas anderes darunter. Erwarten Sie, dass Ihre Angestellten ihre Arbeit «exzellent» machen? Aber natürlich! Aber woraus besteht denn diese «exzellente» Arbeit?

2. Transformieren Sie vage Leitsätze zu konkreten Handlungsaufforderungen

Sicher kennen Sie SMARTe Ziele – solche, die spezifisch, messbar, erreichbar, relevant und zeitgebunden sind? Verwenden Sie eine ähnliche Philosophie, um auch SMARTe Werte zum Leben zu erwecken. Denn erst, wenn Sie Ihre Firmenwerte auf spezifische Weise definieren, können Ihre Angestellten hübsche Missionen als konkrete Aufgaben verstehen.

Lassen Sie uns dazu drei oft verwendete Firmenwerte als konkrete Beispiele beleuchten: Integrität, Leidenschaft und Empathie.

Integrität

Beginnen wir mit “Integrität”. Definieren Sie Integrität und spezifizieren Sie die Verhaltensweisen, welche Sie in Ihren Mitarbeitenden sehen möchten – Integrität ist das Fundament, auf dem alle Beziehungen gebaut sind.

  • Ich halte meine Versprechen. Ich tue was ich sage.
  • Ich zeige mich verantwortlich für mein Verhalten und meine Verpflichtungen.
  • Ich entschuldige mich wenn ich das gegenseitige Vertrauen gefährde.
  • Ich bin jederzeit zu allen ehrlich: Zu Kunden, Kollegen und Vorgesetzten.
  • Ich tue das richtige, auch wenn man über mein Verhalten nichts erfährt.

Leidenschaft

Der zweite Firmenwert lautet “Leidenschaft”, welcher sich an folgenden oder ähnlichen Verhaltensweisen orientieren kann – Leidenschaft ist das, was jeden Mitarbeiter zu immer höherer Performance antreibt:

  • Ich schätze es, diesen Job zu haben.
  • Ich suche immer wieder neue, aufregende Details in meinem Arbeitsalltag.
  • Ich versuche meine Firma weiterzubringen, auch mit Aufgaben ausserhalb meines Bereiches.
  • Ich suche stets neue Möglichkeiten, um zum Erfolg der Firma beizutragen.
  • Ich versuche stets Überdurchschnittliches zu leisten und mich und meine Vorgesetzten zu begeistern.
  • Ich frage Kunden, Kollegen und Vorgesetzte, ob ich behilflich sein kann
  • Ich arbeite so, dass ich auf meine Resultate stets stolz sein kann.

Empathie

Um einen einfühlsamen Umgang zwischen den Mitarbeitern sicherzustellen, wird oft auf unser letzter Firmenwert zurückgegriffen: “Empathie”. Empathie ist ein tiefgehendes Bewusstsein für die Gefühle und Emotionen von anderen Menschen, unabhängig davon ob es Klienten oder Kollegen sind.

  • Ich gebe Rücksicht auf die Meinung anderer.
  • Ich respektiere die Zeit von anderen.
  • Ich enttäusche meine Kunden nicht. Ich tue das, was ich verspreche.
  • Ich möchte Bedürfnisse anderer vorhersehen und erfülle diese im Voraus.

Ich biete konstruktives Feedback mit dem Ziel anderen aufrichtig in ihrer Verbesserung und Entwicklung zu helfen. Das Geheimnis liegt also darin, wohlklingende Wörter in Werte zu verwandeln, die Ihre Arbeitnehmer motivieren, danach zu handeln. Allerdings ist die Arbeit damit noch nicht ganz getan: Im letzten Schritt geht es nämlich noch darum, Ihre Firmenwerte durch fortlaufendes Feedback in der Praxis, also im ganz normalen Arbeitsalltag Ihrer Mitarbeiter zu verankern.

3. Verbessern Sie Handeln und Verhalten mit kontinuierlichem Feedback

Nun, da Ihre Mitarbeiter wissen, welches Handeln und Verhalten die von Ihnen angestrebten Werte stärkt, können sie es bei der täglichen Arbeit anwenden und dank regelmässigem, spezifischen Feedback innerhalb der Teams stetig weiterentwickeln.

Denn: Sie, Ihre Angestellten und Ihr Unternehmen können nur wachsen, wenn Feedback zeitnah und mit Bezug zu einem konkreten Ereignis geäussert und gehört werden kann. Erst das löst die Wiederholungen aus, dank denen wir eine Tätigkeit wirklich erlernen und weiterentwickeln. So sind Sie auf dem besten Weg, genau die Firmenkultur zu schaffen, die Sie schon immer haben wollten. Zusammengefasst heisst das:

  • Seien Sie sich bewusst: Wir drücken Werte durch unser Verhalten aus.
  • Formulieren Sie Ihre Werte so spezifisch und anwendbar wie möglich.
  • Bestärken Sie sie durch kontinuierliches Feedback in Ihrer täglichen Arbeit.


Mischa Riedo 

ist Co-Founder von QuercusApp, einer cloudbasierten Applikation, die Echtzeit-Feedback unter Mitarbeitenden ermöglicht.

 


Checklisten für die erfolgreiche Personalarbeit    

Manuel Zimmermann – Umfang: 280 Seiten – Mit allen Checklisten auch auf CD-ROM
Erschienen im PRAXIUM Verlag

Kompakt das Wichtigste auf einen Blick für die Umsetzung in der HR-Praxis vom Recruiting über die Personaladministration und Personalbewertung bis zu neuen HR-Trends auf neustem Stand und oft auf Studien und neuesten Untersuchungen basierend – auf neuestem Stand 2017.

  Mehr bei hrmbooks.ch          Mehr bei amazon.de

Der PRAXIUM Verlag ist der Fachverlag zum Personalmanagement und hrmbooks.ch die HR-Online-Fachbuchhandlung mit einem kleinen aber feinen Angebot. Viele Blog-Beiträge sind Auszüge aus den Büchern des Verlages oder Beiträge seiner Autoren.

0 Kommentare zu “Es sind die gelebten Werte die Unternehmen erfolgreich machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.