Personalgewinnung

Was erstklassige Karriere-Websites ausmacht

Karriere-Websites sind für viele Kandidaten das „Eingangstor“ zum Unternehmen und eine E-Visitenkarte schlechthin. Erfahren Sie hier, worauf es ankommt und welche Möglichkeiten und Angebote eine Karriereseite attraktiv und interessant machen.

Im Wettstreit um die besten Mitarbeiter und als Bestandteil eines modernen E-Recruitings hat die Karriere-Website eines Unternehmens einen hohen Stellenwert, da sie ein wichtiger Image- und Positionierungsfaktor im Arbeitsmarkt und Employer Branding darstellt. Unternehmen beurteilen die Qualität von Bewerbungen über die eigene Unternehmens-Website im Allgemeinen als überdurchschnittlich gut und hier bestehen auch optimale Möglichkeiten zur Arbeitgeber-Profilierung.

Karrierewebsites sind die Nummer eins der Recruitingtools und Informationsquellen für Bewerber – und werden es für einige Zeit wohl auch bleiben. Die Karriere-Website ist oft erste Anlaufstelle von Interessenten und Bewerbern, unbesehen, ob sie von klassischen Stellenanzeigen, von Social Media-Präsenzen, Kollegen-Empfehlungen oder aufgrund von Intiativbewerbungen zum Unternehmen gelangen.

Ihre Website ist die virtuelle Visitenkarte

Unternehmens-Websites im Allgemeinen und HR-Websites im Besonderen sind die virtuelle Visitenkarte eines Unternehmens. Mit keinem anderen Medium können Unternehmen ihre potenziellen Bewerber über das Stellenangebot und das Unternehmen als Arbeitgeber aktueller, ausführlicher, und kostengünstiger informieren – und sie sind auch eine wichtige virtuelle Visitenkarte des Employer Brandings.

Zu bedenken ist auch, dass insbesondere Mitarbeiter glaubwürdige Botschafter des Unternehmens sind und eine gute Arbeitsatmosphäre und Begeisterung für ihren Arbeitgeber am glaubwürdigsten kommunizieren können. Veraltete Stellenanzeigen vom letzten Jahr, inhaltsleere PR-Slogans oder endlose Selbstdarstellungen nerven kritische Bewerber und sind für Unternehmen mit solchen Websites fatal, denn der nächste Arbeitgeber liegt für Interessenten oft nur einen einzigen Mausklick weit entfernt.

Die Aufgaben einer HR-Website

Die Aufgaben und Funktionen einer professionellen und aussagekräftigen HR-Website sind im Kern die folgenden:

  • Employer Branding: Attraktiver Auftritt als Arbeitgeber
  • Weiterführende vertiefende Informationen für Bewerber
  • Vorselektions-E-Tools für Bewerber und Stellensuchende
  • Die Seite, mit der sich ein Unternehmen für seine Mitarbeiter bewirbt
  • Ein aktuelles und informatives Stellenangebot mit Kontaktpersonen

Glaubwürdigkeit und interessante Inhalte

Glaubwürdigkeit lässt sich dabei allerdings nicht mit austauschbaren Modelfiguren und plakativen, das Jobparadies verheissenden Werbetexten erreichen, sondern mit ehrlichen, glaubwürdigen und interessanten Mitarbeiterbeiträgen und -aussagen. Dies können Interviews, Kurzportraits oder Erlebnisberichte sein, also authentische und direkt aus dem Unternehmensalltag stammende „Blicken hinter die Kulissen“, welche das Unternehmen und seine Mitarbeitenden echt und unverfälscht so zeigen, wie sie sind und arbeiten.

Eine ansprechende Karriere-Website wird geprägt von Gesichtern, Erlebnissen, Eindrücken und Namen der Mitarbeiter, von Beispielen, Interviews und Geschichten, die einen authentischen und interessanten Einblick in den Unternehmensalltag geben und typisch sind für die Unternehmenskultur, Arbeitgeberstärken und – ganz schlicht – das Arbeiten in diesem Unternehmen.

Dies kann man als den emotionalen Teil betrachten. Dazu gehören auch interessierende und rational ausgerichtete Fakteninformationen wie der Bewerbungsablauf, die Unternehmensleistungen, die Entwicklungsmöglichkeiten, Ansprechpartner und weitere unten genannte Sachinformationen.

Die Funktionalitäten und die Usability, die Inhalte von HR-Websites wie die Bild- und Textsprache, die Kommunikation, ein interessantes, charakteristisches Arbeitgeberprofil, die Leistungen für Mitarbeiter – insbesondere die Entwicklungsmöglichkeiten – sollten besonders beachtet und gepflegt werden.

Der Qualitäts-Check

Die Professionalität einerseits aber auch die Glaubwürdigkeit und der wichtige erste Eindruck von einer HR-Webseite andererseits wird durch viele Faktoren bestimmt. Der Grundsatz lautet ganz einfach: Was wollen unsere Besucher dieser Webseite von uns wissen und was können wir ihnen Interessantes und Charakteristisches über uns als Arbeitgeber sagen? Zu beachten sind beispielsweise:

  • Aktualität und Informationsgehalt der Stellenanzeigen
  • Relevanz der Informationen zum Unternehmen
  • Keine Selbstdarstellung sondern Bewerberorientierung
  • Einfachheit und Logik der Navigationsstruktur
  • Responsemöglichkeit und Ansprechpartner
  • Klarheit und Anordnung der Informationen
  • Modernes, interessantes Informationsdesign
  • Zielgruppen-Rubriken nach Funktionen oder Positionen
  • Erläuterung des Bewerbungsprozesses und Ablauf
  • Einfache, zeitsparende Online-Bewerbungstools
  • Miteinbezug der Employer-Branding-Faktoren
  • Social Media-Verknüpfungen (Facebook, Xing, Twitter)
  • Kompakte, lesefreundliche Informationsblöcke
  • Unternehmenscharakter bzw. Unternehmenskultur
  • Präsenz in und Verknüpfung mit sozialen Netzwerken

Anregungen und Angebotsmöglichkeiten

Es gibt gerade angesichts der zunehmenden technischen Möglichkeiten und Informationsmedien viele Möglichkeiten, eine HR-Webseite interessant, vielseitig und informativ zu machen – besonders empfehlenswert sind, wir müssen es nochmals betonen, dabei authentische Eindrücke und Besonderheiten zu Ihrem Unternehmen. Einige davon sind:

  • Original-Statements von Mitarbeitern in Videocasts
  • Befragung zu Informationsbedürfnissen der Besucher
  • Das Unternehmen in Presse und Öffentlichkeit
  • Aktuelle Projekte, Trends, Zahlen und Fakten
  • Live-Betriebsrundgang mit Bildern oder Video
  • Aussagen, Porträts und Meinungen von Kunden
  • Interaktive Selbstbewertungsmöglichkeiten
  • Spezielle Rubrik für High Potentials/Studenten
  • Bestellmöglichkeit von Broschüren und Infomaterial
  • Kundenzeitschrift oder Kundenmeinungen
  • Frequently asked Questions zum Ablauf der Bewerbung
  • Gesellschaftliche Engagements und Aktivitäten
  • E-Assessment wie Vorselektions-Tools
  • Information zu den praktizierten Auswahlverfahren
  • Eventuelle Äusserungen von Mitarbeitern auf Facebook
  • Team an der Arbeit eines interessanten Projektes
  • Verknüpfungen zu Arbeitgeber-Bewertungsplattformen
  • Interaktiver Kompatibilitäts-Check zum Unternehmen
  • Instrumente und Beispiele von Mitarbeiterförderungen
  • Laufbahnberatung und Karrieremöglichkeiten
  • Blog von und mit neu eingetretenen Mitarbeitern
  • Datenschutz und Privatsphäre im Auswahlverfahren
  • Wöchentlicher 1-Stunden-Chat mit Neueingetretenen
  • Interviews mit Jubilaren, Praktikanten oder Lehrlingen
  • Work-Life-Balance-Angebote und -Leistungen
  • Job-Navigator für Idealstelle oder -position
  • Slideshow wichtiger Prinzipien und Leitlinien
  • Arbeitszeitmodelle und Familienfreundlichkeit
  • Von Betreffenden geschilderte Karrierebeispiele
  • Foto-Gallery zu verschiedenen Ereignissen
  • Job-Newsletter zu Vakanzen, neuen Ausbildungsplätzen
  • Grundsätze der Personalleitung

Auf technischen Schnickschnack verzichten

Eine Webseite mit technischen Spielereien und sonstigem Schnickschnack zu überladen, ist verfehlt und erschwert dem Besucher vielfach nur den Überblick und die Orientierung. Auch mit einem Dutzend Social Media-Icons und ebenso vielen Videocasts und Flashanimationen kann man interessierte Bewerber heutzutage nicht mehr wirklich beeindrucken. Mit interessanten, authentischen und gut geordneten, prägnanten Informationen, mit klarer Leserführung, Rubrizierung und attraktiven Ideen hingegen punkten erfolgreiche Karriere-Websites nach wie vor – am meisten.

Zusammenfassung der wichtigsten Punkte

Noch einmal: Eine erfolgreiche Karriere-Website steht und fällt mit Ihrer Authentizität und Glaubwürdigkeit in Inhalt, Look and Feel, Informationselementen und Aussagen. Wer meint, mit Hochglanzbroschüren und austauschbaren PR-Sprüchen zu punkten, hat damit bereits verloren. Eine klare Rubrizierung in der Navigation, informative und aktuelle Stellenbeschreibungen, wichtige Ansprechpartner und Funktionen, Transparenz und Klarheit zu den Abläufen im Bewerbungsprozess, ein sympathisches Arbeitgeber-Portrait ohne „Wir sind die Besten“-Superlative, Eindrücke zu Team und Kollegen – eventuell mit kurzen Videoportraits – und wohldosierte Emotionalität beispielsweise in Aussagen zu oder von Mitarbeitern und dem Arbeitsklima sind die wesentlichen Erfolgsfaktoren.

Die besten Karriere-Websites

Hier finden Sie die besten Karriere-Websites und weitergehende Informationen wie neueste Erkenntnisse in Bezug auf Websites, Onlinebewerbungs-Systematiken, Social Media und Mobile und zum Thema Recruiting allgemein. Diese Grafik der Karriere-Webseite eines Touristikunternehmens zeigt visuell die Schwerpunkte einer interessanten und informativen Karriere-Website. Sehr zur Empfehlung: Personalmarketing 2.0 von Henner Knabenreich.


Erfolgreiche Personalgewinnung und Personalauswahl 

Norbert Meyer – Umfang: 320 Seiten – Mit allen Arbeitshilfen und Excel-Tools auch auf CD-ROM Erschienen im PRAXIUM Verlag, Zürich

Vorgehen, Instrumente und Methoden und deren Einsatz, um die Besten zu gewinnen, verrät dieses Buch auf aktuellstem Stand 2017 inklusive neuestem E-Recruiting für einen erfolgreichen Rekrutierungsprozess praxisnah.

  Mehr bei hrmbooks.ch             Mehr bei amazon.de

Personalgewinnung                

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.