Human Resource Management Mitarbeiterführung

Aktives Gesundheitsmanagement: Ein Fallbeispiel

Dieses Fallbeispiel zeigt anhand eines Konzeptmusters, wie ein Unternehmen das aktive Gesundheitsmanagement vor allem bezüglich konkreter Massnahmen und Zielsetzungen angehen kann und welche Schwerpunkte es favorisieren kann.

Ausgangslage

Bei der Merkana GmbH stellt man das zunehmende Gesundheitsbewusstsein im Ernährungsverhalten der Mitarbeiter und in Anfragen bei der HR-Abteilung immer stärker fest. Man will nun von punktuellen und vom Zufall bestimmten Massnahmen wegkommen und ein einfaches, aber wirksames betriebliches Gesundheitsmanagement entwickeln.

Man ist sich bewusst, dass ein leistungsfähiges betriebliches Gesundheitsmanagement die Gesundheit am Arbeitsplatz fördert. Bessere Arbeitsbedingungen verbunden mit einem bewussten Gesundheitsverhalten bilden zudem die Voraussetzungen, um gute Leistungen zu erbringen und Burnout- und Stressrisiken gegenüber resistenter zu sein.

Zielsetzungen

Man kann zurzeit kein grosses Budget bereitstellen, will aber dennoch wirkungsvoll und gezielt tätig werden. Deshalb möchte man sich mit einer klar formulierte Strategie auf folgende drei Stossrichtungen konzentrieren:

1. Stärkung des Gesundheitsbewusstseins mit Beratungen
2. Finanzielle Unterstützung bei Vorsorgemassnahmen
3. Gesundheitsfördernde Einrichtungen und Massnahmen

Massnahmen

Ein Projektteam, bestehend aus der HR-Abteilung, zwei an der Thematik interessierten Kaderleuten, vier besonders gesundheitsbewussten Mitarbeiter und zwei externen Beratern, entscheidet folgende Massnahmen. Diese hat man vorgängig in einer Mitarbeiterbefragung überprüft:

  • Jeden zweiten Monat wird ein Referent zu einem von den Mitarbeitern bestimmten Gesundheitsthema eingeladen
  • Ebenfalls jeden zweiten Monat beantwortet ein Experte (Ernährung, Sport, Vorsorge, Burnout, Suchtprobleme) einen halben Tag individuelle MitarbeiterfragenIm Betrieb wird kombiniert am Nachmittag ein Relaxraum – und über den Mittag nutzbar – ein einfacher Fitnessraum eingerichtet
  • Ein Arbeitsplatz-Ergonom bekommt den Auftrag, sämtliche Arbeitsplätze auf Gesundheitsverträglichkeit zu überprüfen (Beleuchtung, PC-Einrichtung, Lärmpegel, Stühle usw.)In der Hauszeitung berichten Mitarbeiter in einer neuen Rubrik über ihre konkreten Erfahrungen mit Gesundheitsmassnahmen

Absenzmanagement

Grundvoraussetzungen für eine nachhaltige Absenzreduktion sind auch bei der Luncana AG das frühzeitige Erkennen und Koordinieren der Absenzen. Im Mittelpunkt stehen dabei der persönliche Kontakt zum abwesenden Mitarbeitenden und eine individuelle Betreuung. Die Dienstleistungen beinhalten daher:

· die systematische Erfassung von Abwesenheiten
· die persönliche Betreuung arbeitsunfähiger Mitarbeiter
· die Koordination aller involvierten Stellen
· die Wiedereingliederung von Langzeitabwesenden

Gesundheitsmanagement ist eine Führungsaufgabe

Betriebliches Gesundheitsmanagement wird bei der Luncana AG als Führungsaufgabe betrachtet und im täglichen Führungsverhalten integriert werden. Beispielsweise sollten Führungskräfte ungünstige Arbeitssituationen früher erkennen und Mitarbeitende in die Lösungsfindung für bessere Arbeitsbedingungen einbinden, um deren Gesundheits- und Sicherheitsbewusstsein zu stärken. Aber auch die Früherkennung von Burnout, Depressions- und Alkoholproblemen und deren Symptome wird in regelmässigen Informationsblöcken für Führungskräfte verbessert.

Resultate

Das Programm kommt aufgrund der Vielfalt, des Mitarbeitereinbezugs und konkreter Massnahmen sehr gut an. Gesundheit ist ein Thema und man fühlt sich vom Unternehmen unterstützt und gefördert.

 


Das Buch zum Thema

Handbuch zum Personalmanagement     

Martin Tschumi – Umfang: 380 Seiten – Mit allen Arbeitshilfen und Excel-Tools auch auf CD-ROM Erschienen im PRAXIUM Verlag

Von der Personalplanung bis zur Personalstrategie inkl. Excel-Tools auf CD-ROM überzeugt dieses Buch und ist auch für die Aus- und Weiterbildung geeignet und wird an Schulen verwendet. Unsere Meinung: Pflichtlektüre für HR-Leute, die kompakt, aktuell und praxisnah informiert sein wollen.

  Mehr bei hrmbooks.ch          Mehr bei amazon.de

            

 

0 Kommentare zu “Aktives Gesundheitsmanagement: Ein Fallbeispiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.