Personalgewinnung

Wie man Ihre Stellenanzeigen im Internet findet

Potenzielle Bewerber werden von Online-Jobportalen mit verschiedenen Möglichkeiten der Suche unterstützt. Worauf aber sollten Sie achten, damit Ihre Stelleanzeigen von ihnen gefunden werden und im Ranking nach oben kommen?

Zum einen ist das die Suche per Stichwort, die zusätzlich regional eingeschränkt werden kann, zum anderen die Suche über die Angabe von Kategorien, also Berufsfeldern, die ebenfalls noch weiter eingeschränkt werden kann. In diesem Fall konkretisieren Bewerber ihre Suche innerhalb des Berufsfeldes nach dem genauen Aufgabenbereich.

Nur die konkret gesuchten Positionen werden dem Kandidaten angezeigt. Auch nach beispielsweise Arbeitspensen und Führungspositionen kann gesucht werden. Damit dieser Prozess gelingt, müssen die Anzeigen mit dem richtigen Text, den passenden Stichwörtern und – wichtiger noch – den richtigen Kategorien versehen sein. Denn was nützt die ausgefeilteste Stellenofferte, wenn kaum ein Bewerber diese zu Gesicht bekommt? Folgende Punkte sind dabei wichtig:

· Man ist gut beraten, alle Möglichkeiten der Online-Portale auszunutzen und nicht nur die Branche auszuwählen, in deren Rahmen das Inserat erscheinen soll.

· Je konkreter die Angaben sind, desto besser fällt der Rang im Suchergebnis aus – und desto höher und damit augenfälliger erscheint die Anzeige auf dem Bildschirm des Bewerbers.

· Je konkreter die Zusatzangaben, desto passendere Bewerber klicken auf die Anzeige. Faustregel: Es sollten maximal drei Branchen und drei Berufsfelder ausgewählt werden.

· Die Wahl der Key- bzw. Schlüsselbegriffe ist wichtig, Anglizismen und zu viele Fachbegriffe schränken die Chancen massiv ein, gefunden zu werden.

· Auch die Rubrik muss sorgfältig und allenfalls mehrfach gewählt werden.

· Die Begriffe sollten dem Niveau und den Kenntnissen der Zielgruppen angepasst werden.

· Die Wahl auch eher seltener Begriffe erhöht die Chancen des Auffindens.

· Die Stellenbezeichnung muss präzise, interessant, ansprechend und verständlich gewählt und beschrieben werden.

· Oft erscheinen vor allem erste Sätze und Absätze in den Treffermeldungen von Suchmaschinen.

· Die Stellenbezeichnung muss mit verschiedenen Begriffen verschlagwortet werden (Finanzleiter, Chief Finance Officer, CFO).

· Ein Abschlusstest, wie schnell die Anzeige gefunden wird, und zwei bis drei Testpersonen um Mithilfe zu bitten, kann Schwachpunkte zu Tage fördern.

 


Praxishandbuch zur Online-Personalarbeit

Roland Meyer Umfang: 280 Seiten ISBN: 978-3-906092-29-4 – Mit CD-ROM, allen Arbeitshilfen und auch mit E-Book – Erschienen im PRAXIUM Verlag, Zürich

Themen und Kapitel: Karriere-Websites – Das Employer Branding im Internet – Personalentwicklung und digitales Lernen – Online-Learning-Tools – Social Media und die HR-Präsenz – Interne Internetnutzung und Kommunikation. Der Aufbau und die Pflege von Kandidaten- und Talentpools, spannende vielfach kostenlose Online-Lerntools, die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten von Tablets als Lerninstrumente, Arbeitsrechtliches zum Datenschutz, Social Learning, HR-Präsenz auf sozialen Netzwerken sind weitere Themenbeispiele.

  Mehr bei hrmbooks.ch               Mehr bei amazon.de

                 

 

0 Kommentare zu “Wie man Ihre Stellenanzeigen im Internet findet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.