Human Resource Management Mitarbeiterführung

Kennen Sie Ihre Deadwoods, Workhorses und Stars?

Was sollen diese Begriffe nun schon wieder fragen, werden Sie sich denken. Sie sind Teil eines Portfolios, welches Personal in interessante Gruppen gliedert.

Portfolios gehören zu den Instrumenten des Personalcontrollings und verdichten und ordnen wichtige Kernaussagen in kompakter und grafischer, jedoch vereinfachter Form. Man unterscheidet das Human Resource Portfolio (Darstellung des aktuellen und geplanten Mitarbeiterpotentials), das Manager-Portfolio (Positionierung von Führungskräften und Anforderungen an diese) und das Mitarbeiterportfolio (Kombination von Beurteilung, Potentialeinschätzung und Leistungsbewertung).

Das untenstehende Portfolio soll Auskunft geben über Qualität und Ausgewogenheit der Mitarbeiter im Unternehmen. Zudem kann es als Basis für Beschaffungs-, Anreiz- und Entwicklungsstrategien herangezogen werden. Humanressourcen (geistiges und körperliches Potential der Mitarbeiter) werden in die Strategieentwicklung des Unternehmens integriert, um sie im Wettbewerb optimal zu nuten. Ein Beispiel eines konkreten Personalportfolios ist dieses:

Deadwood Mitarbeiter
die eine tiefe Entwicklungsmotivation aufweisen

Problem employees
von denen man nicht weiss, ob sie längerfristig im Betrieb bleiben möchten

Workhorses Mitarbeiter
die stark an das Unternehmen gebunden sind, aber nur über ein geringes Entwicklungspotential verfügen

Stars ( hochmotivierte Mitarbeiter)
die dem Unternehmen ihr Fähigkeitspotential längerfristig zur Verfügung stellen

Portfolios sind meistens in vier Felder bzw. Blöcke aufgeteilt, die einerseits Ist-Zustände, Planvorgaben oder Potentialaspekte und andererseits HR-Bereiche, Strategieschwerpunkte oder andere relevante Charakteristiken enthalten.

Personalportfolios können auch dazu dienen, Aussagen oder Schwerpunkte zu Kennzahlen-Gruppen wie Personal- oder Qualifikationsstrukturen oder Führungskräften zu veranschaulichen – wie im obigen Portfolie gezeigt – oder Trends und Veränderungen aufzuzeigen. Die in der Personalbeurteilung ermittelten Leistungen und Fähigkeiten der Mitarbeiter werden mit der zukünftig zu erwartenden Leistung in einem Portfolio verknüpft.


Die besten Mitarbeiter erfolgreich gewinnen, entwickeln und halten

Herbert Janssen – Wichtige Instrumente zur Mitarbeiterbindung – Erschienen im PRAXIUM-Verlag, Zürich – Mit CD-ROM und vielen Vorlagen und Arbeitshilfen – ISBN 978-3-9523596-7-9

Der Buchtitel kommuniziert es deutlich: Die Gewinnung der Besten wird auf drei Ebenen praktiziert und entschieden: Beim Finden, also der Personalrekrutierung, dem Erkennen und Entwickeln, also der Identifizierung und Förderung der qualifizierten, und leistungsfähigen Mitarbeiter mit Potenzial und last but not least, das Halten der besten Mitarbeiter, d.h. die Fähigkeit, diese Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden und sie für sich zu gewinnen.

  Mehr bei hrmbooks.ch           Mehr bei amazon.de

                

0 Kommentare zu “Kennen Sie Ihre Deadwoods, Workhorses und Stars?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.