Mitarbeiterbindung Mitarbeiterführung

Die vier Säulen für einen ganzheitlichen Führungserfolg

Es gibt unzählige Aussagen, Sichtweisen und Grundsätze, was erfolgreiche Führungskräfte ausmacht. Wir fokussieren vier Grundsätze, die interessanterweise auch privat gelten und auf Grundwerten des Respekts und der Förderung beruhen.

Positive Grundhaltung
Nur ein konstruktives Verhalten und eine positive Grundhaltung befähigen Führungskräfte, sämtliche der folgenden Prinzipien überhaupt zu verstehen, deren Bedeutung zu erkennen sie zu praktizieren und authentisch zu handhaben. Mitarbeiter erkennen intuitiv, ob bei einer Führungskraft angelerntes Managerhandwerk aus Seminaren und Ratgebern vorherrscht oder deren Verhalten und Kommunikation einer inneren Überzeugung und ehrlichen Grundhaltung entspringt.

Nur mit einer positiven Grundhaltung können Herausforderungen für Mitarbeiter darauf ausgelegt sein, möglichst viele Erfolgserlebnisse zu ermöglichen, auf Erfolg mit Feedback und Anerkennung zu reagieren und so das Vertrauen und die Sinngebung der Arbeit zusätzlich zu verstärken.

Respekt und Menschenbild
Die erfolgreichsten Führungskräfte zeichneten sich stets durch ein positives und respektvolles Menschenbild aus. Nur aus dieser Grundhaltung sind Förderung, Glaubwürdigkeit und Vertrauen, die essenziellen Teile erfolgreicher Führungsarbeit, möglich und können von Mitarbeitern erkannt werden. Wer Menschen führt, muss sich mit ihrer Persönlichkeit beschäftigen.

Eine moderne Führungskraft ist und kann kein Therapeut sein – aber ein Coach, der mit einer respektierenden Grundhaltung gegenüber Menschen die Ziele von Unternehmen und Mitarbeitern zu vereinbaren weiss. Mitarbeitende zu Leistung, Zielerreichung und Begeisterung für die Arbeit zu motivieren, ist eine der wichtigsten Führungsaufgaben. Mitarbeitende, die mit innerer Überzeugung, emotionalem Engagement, einer Portion Begeisterungsvermögen ihre Leistung erbringen, führen diese in besserer Qualität, mit mehr Kreativität, in höherem Tempo und mit weniger Kontrollbedarf aus.

Motivation und Förderung
Mitarbeiter zu Leistungen anzuspornen, in ihnen das Beste zu erkennen, sie zu fördern und ihnen Perspektiven aufzuzeigen, ist die nachhaltigste Form der Motivation und der Möglichkeit, mit ihnen Spitzenleistungen zu erzielen. Eine kompetente Führungskraft forscht stets nach den Grundwerten des Mitarbeiters, ist an seinen Stärken und Talenten interessiert und respektiert dessen Persönlichkeit und besondere Fähigkeiten. Perspektiven sind die wirksamste Form der Motivation und der Talentförderung.

Darauf aufbauend gestaltet dies die Arbeit so, dass sich mit spannenden Herausforderungen, gemeinsam vereinbarten Zielen und sich an Stärken orientierenden Aufgaben Mitarbeiter in ihrer ganzen Persönlichkeit weiterentwickeln können. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch, die Erfolgswahrscheinlichkeiten von Aufgaben für Mitarbeiter so anzusetzen, dass sie relativ hoch und somit herausfordernd ist, aber nicht zu tief, da ohne Ehrgeiz und mit Unterforderung Ziele an Attraktivität verlieren.

Kommunikation und Verhalten
Nur wer fähig ist, Wertschätzung, Förderung und Ziele überzeugend, motivierend und klar zu kommunizieren, kann diese Prinzipien erfolgreich einsetzen und ihre Wirkung entfalten. Sehr gute Führungskräfte sind beinahe immer hervorragende Kommunikatoren, die Ziele und Visionen anspornend und klar rüberbringen können und von Mitarbeiter nicht nur verstanden werden, sondern dies für Ziele und Aufgaben auch begeistern können. Die anschaulichste Definition vom Wert der Visionen und der Kommunikation lieferte wohl Saint Exupéry „Wer ein Schiff bauen will, sollte seinen Leuten nicht Hammer und Nägel geben, sondern in ihnen die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer wecken“.

Interessant ist bei diesen vier Säulen des Führungserfolges, dass sie alle in einem gegenseitigen Zusammenhang stehen und sich ergänzen und dynamisieren. Ein Beispiel: Glaubwürdige Wertschätzung aussprechen kann nur, wer ein positives Menschenbild hat und Mitarbeiter respektvoll begegnet.

Um dies aber wirkungsvoll tun zu können, muss das Verhalten darauf ausgerichtet und die Kommunikation überzeugend und authentisch sein. Auch die Mitarbeiterförderung setzt Respekt und ein positives Menschenbild voraus, denn ohne solche Stärken können Talente und Kompetenzen gar nicht erkannt werden und das Interesse bestehen, anderen zum Erfolg zu verhelfen.


Das Buch zum Thema

Erfolgreich in der ersten Chefposition    

Andreas Ebneter - Erschienen im PRAXIUM-Verlag, Zürich - Umfang: 348 Seiten Mit CD-ROM und allen Arbeitshilfen und… Klick um zu Tweeten

Praxisrelevante Grundlagen und Tipps für einen erfolgreichen Start in der neuen Führungsposition – mit Mustervorlagen, Plan für erste 100 Tage auch auf CD-ROM und viele Starthilfen mehr. Dieses Buch ist sowohl Nachwuchskräften als auch erfahrenen Führungskräften, die ihr eigenes Führungsverhalten überprüfen wollen, zu empfehlen.

  Mehr bei hrmbooks.ch       Mehr bei amazon.de

          

 

0 Kommentare zu “Die vier Säulen für einen ganzheitlichen Führungserfolg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.