Human Resource Management Mitarbeiterführung

Burnout – ein brandheisses Thema

Haben Sie schon einmal für eine Idee oder Sache gebrannt? Mit Begeisterung und voller Leidenschaft an einem Thema mit zu gestalten ist ein beglückendes Erlebnis. Wir bringen einen hohen Arbeitseinsatz und werden mit Erfolg und Kreativität belohnt.

Burnout wird in der heutigen Arbeitswelt zu einem immer ernster zu nehmenden Problem. Viele Betroffene suchen oft keine Hilfe – wie man dies aus den tragischen Vorfällen der Manager-Suizide der letzten Zeit erfuhr – weil sie damit befürchten, Schwächen zu zeigen und dem Job nicht mehr gewachsen zu sein. Es gibt aber Alternativen, über die nachzudenken es sich lohnt. Ein Buch zu einer solchen Alternative stellen wir heute vor.

Was passiert, wenn sich der positive Energieaustausch in einen schleichenden Energieverlust verwandelt? Wann brennen wir nicht mehr für eine Sache sondern brennen langsam aus bis hin zum Burnout?

Im Rahmen der Globalisierung haben die Unternehmen in den letzten Jahren ordentlich an Fahrt gewonnen. Die Anforderungen an unserem Arbeitsplatz haben sich inzwischen in allen Branchen deutlich geändert. Im Arbeitstempo liegen Deutschland und die Schweiz an den ersten Plätzen. „Made in Germany“ und „Swiss Made“ gilt für viele Käufer auch heute noch als Gütesiegel. Mit Gründlichkeit, Zuverlässigkeit, Fleiss und Pflichtbewusstsein haben wir die beiden Länder in der Vergangenheit ihren Wohlstand erarbeitet. Das hat uns nachhaltig geprägt.

Mit unserem gewohnten Anspruch an Qualität und Effizienz werden wir unter den aktuellen Rahmenbedingungen in der Arbeitswelt buchstäblich zum Hamster im Rad. Wir geben Gas, stellen unsere persönlichen Bedürfnisse zurück und arbeiten nach unseren altbewährten erfolgversprechenden Mustern. Dabei vergessen wir, dass Gesundheit, Regeneration und Widerstandskraft für unsere Leistungsfähigkeit unabdinglich sind. Unsere Nerven und unser Gehirn werden übermässig strapaziert, um anschliessend die Leistung zu drosseln.

Die gute Nachricht ist: Gegen Stress, Überforderung und drohenden Burnout kann man selbst aktiv werden. Wer weiß, wie ein Unternehmen „denkt“ und wer seine persönlichen Stressoren und Karrieretrigger kennt, kann dem „Hamsterrad“ souverän entkommen. Kraftvolle energetische Übungen helfen, Belastungsspitzen besser zu überstehen.

Aktuelle Erkenntnisse lehren uns, wie eine nachhaltig wirksame Stressresistenz funktioniert. Regeneration wird einfach, wenn wir unsere komplexen menschlichen Bedürfnisse so bedienen, dass wir Körper und Geist ermöglichen seine Wartungsarbeiten selbständig zu erledigen.

In dem neuen Buch „Was tun, wenn es brennt? Neue Strategien gegen Burnout“ haben zwei Expertinnen aus Wirtschaft und Therapie das Beste aus 20 Jahren Erfahrung gegen Burnout zusammengetragen. Strategien, die wirklich funktionieren, Hebel die es in Bewegung zu setzen gilt. Mit dem Ziel: Ein grundlegendes Verständnis für Zusammenhänge und unterschiedlichste Möglichkeiten, um den Energiehaushalt wieder in Ordnung zu bringen. Es lohnt sich, tagtäglich!

Ein Buch das stärkt und Mut macht, die Geschicke selbstbestimmt in die Hand zu nehmen und verspricht darüber hinaus noch mehr Leichtigkeit, Energie und Lebenslust.


Checklisten für die erfolgreiche Personalarbeit    

Manuel Zimmermann – Umfang: 280 Seiten – Mit allen Checklisten auch auf CD-ROM
Erschienen im PRAXIUM Verlag

Kompakt das Wichtigste auf einen Blick für die Umsetzung in der HR-Praxis vom Recruiting über die Personaladministration und Personalbewertung bis zu neuen HR-Trends auf neustem Stand und oft auf Studien und neuesten Untersuchungen basierend – auf neuestem Stand 2017.

  Mehr bei hrmbooks.ch          Mehr bei amazon.de

             

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.