Mitarbeiterführung

Voraussetzungen und Erfolgsfaktoren für Mitarbeiterbefragungen

Mitarbeiterbefragung

Um den Erfolg einer Mitarbeiterbefragung zu gewährleisten, muss diese und ihre Ziele klar kommuniziert werden. Durch die Information wird signalisiert, dass die Meinung der Mitarbeiter von wirklichem Interesse ist und welcher Nutzen für sie besteht.

Von grösster Wichtigkeit ist bei derartigen Erhebungen, dass die Anonymität der Mitarbeiter gewahrt bleibt und der vertrauliche Umgang mit den Daten garantiert wird, so dass Mitarbeiter ohne Bedenken wahrheitsgetreu antworten können. Ebenso entscheidend ist es aber auch, dass Mitarbeiter über die Hintergründe der Befragung ausführlich informiert werden und der Nutzen deutlich dargestellt wird.

Mitarbeiter entwickeln nur dann eine positive Einstellung gegenüber Befragungen, wenn sich daraus für sie Vorteile erhoffen lassen. Um Befürchtungen und Vorbehalten aller Beteiligten zu begegnen, sollten vor der Durchführung einer Mitarbeiterbefragung die folgenden Voraussetzungen geschaffen werden:

  • Signalisierung des Engagements der Unternehmensführung
  • Konsequente Ausrichtung der Befragung auf die Ziele und Werte des Unternehmens
  • Messung der Mitarbeitermotivation, basierend auf aktuellen wissenschaftlichen Grundlagen im Bereich des Mitarbeiterverhaltens und des Managements
  • Motivation zur Teilnahme durch klare Nutzenkommunikation
  • Einfache, benutzerfreundliche Befragung und Garantie der absoluten Anonymität der Befragten
  • Rascher, gut strukturierter Prozess für die Ergebnis-Rückmeldung und die Ableitung geeigneter Massnahmen auf allen Ebenen
  • Resultate bis auf Ebene Abteilung, um eine spezifische Umsetzung der Ergebnisse zu gewährleisten.
  • Offene Kommunikation der Ergebnisse auf allen Ebenen auf die jeweiligen Bedürfnisse und Projektkenntnisse abgestimmt
  • Vertiefende Diagnosen im Rahmen des Reportings, welche die Identifikation der wirkungsvollsten Hebel ermöglichen
  • Verankerung und Überprüfung der Ergebnisse

Wenn es gelingt, Mitarbeiterbefragungen durch Offenheit und Transparenz von einem Pflichtprojekt zu einem Wunschprojekt zu machen, ist die Basis für die Veränderungswirksamkeit bereits gelegt. Wenn es zudem gelingt, bereits zu Projektbeginn die Art des Umgangs mit den Ergebnissen festzulegen, d.h. sich auf eine wirkungsvolle Bearbeitungsform zu einigen, dann ist der Grundstein gelegt, dass eine Mitarbeiterbefragung einen wertvollen Beitrag zur Unternehmensentwicklung leistet.

Unternehmen sollten sich auch bewusst sein, dass die Regelmässigkeit von Befragungen einen entscheidenden Erfolgsfaktor darstellt, der sich nicht nur positiv auf die Rücklaufquoten, die Glaubwürdigkeit, die Vergleichsmöglichkeiten und das Erkennen von Trends auswirken, sondern auch die Verbindlichkeit in der Massnahmenumsetzung stärkt.


Praxishandbuch Mitarbeiterbefragungen

Erschienen im PRAXIUM-Verlag, Zürich Mit CD-ROM und vielen Vorlagen und Fragebögen, davon ein Fragebogen von A-Z formuliert, gestaltet und strukturiert sofort übernehmbar.

Dieses Buch geht konkret, prägnant und praxisnah auf die wirklich erfolgsrelevanten Anforderungen an professionelle Mitarbeiterbefragungen ein: Wie sollte ein Fragebogen aufgebaut sein und wie formuliert man Fragen richtig? Wie wertet man Ergebnisse zielführend aus? Wie gewinnt man Mitarbeiter für Befragungen? Welche Vorteile haben Online-Befragungen und worauf ist zu achten?

      Mehr zum Buch bei  hrmbooks.ch 

      Mehr zum Buch bei amazon

 

 

 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.