HR-Know-how Human Resource Management Personalentwicklung Personalgewinnung

Erfolgreiche Personalarbeit im Internet: Worauf es ankommt

Das HR ist online in vielen Bereichen aktiv – vom Recruiting über Informations-Recherchen und E-Learning bis zu Social Media-Aktivitäten. Dieser Beitrag verrät Ihnen, wo sie Akzente allenfalls neu oder anders setzen oder optimieren könnten.

Übrigens, wenn Sie jetzt den Verdacht hegen, dass dies Buchwerbung durchs Hintertürchen sein könnte – es ist so 🙂 Es handelt sich nämlich um das Inhaltsverzeichnes des neuen „Praxishandbuches zur Online Personalarbeit“, das dieser Tage im PRAXIUM-Verlag erschienen ist.

Da wir in diesem Blog nie direkte Werbung machten, möchten wir diesem Prinzip auch bei diesem Beitrag treu bleiben: Wir haben das Inhaltsverzeichnis nämlich auf jene Themen gekürzt und so modifziert, dass es für Ihre HR-Arbeit aktivitäts- und relevanzbezogen ist und Sie es als Checkliste nutzen können. So können Sie beispielsweise beuruteilen

– welche Gebiete Ihnen bei der HR-Arbeit im Internet wichtig sind
– wo Sie gezielter und systematischer vorgehen wollen
– was für Sie neu, wichtig und interessant sein könnte
– wo Sie mehr Augenmerk darauf richten wollen
– welche Themen sie bis anhin vielleicht gar nicht beachteten
– wo Sie Verbesserungen oder Weiterentwicklungen sehen

Es sind aber dennoch alle erwähnten Checkpunkte Themen, die im Buch behandelt werden und die Hauptstruktur entspricht ebenfalls jener im Buch.

Die Checkpunkte für Ihre HR-Onlinearbeit: 

E-Recruiting – das Bewerbermanagement
Kernelemente eines Bewerbermanagementsystems
Arbeitgeber-Bewertungsplattformen
Zweck, Aufbau und Pflege von Talentpools
Wichtige Kennzahlen im E-Recruiting
Datenschutz und Datensicherheit im E-Recruiting
Mustertext Datenschutz und Datensicherheitserklärung
Möglichkeiten und Vorteile des Recrutainments
Kehrseiten und Risiken des E-Recruitings
Wie weit darf ein Background-Check gehen?
Mögliche Guidelines zum Internet-Screening
Vorteile des E-Recruitings aus Bewerbersicht
Das Recruiter-Berufsbild 2.0 im Wandel
Musterkonzept einer E-Recruiting-Strategie 

E-Recruiting – das Medienmanagment

Selektionskriterien eines Online-Stellenportals
Online-Rekrutierungs-Plattformen und -kanäle
Leistungsspektrum von Recruiting-Tools
Web-Stellenanzeigen onlinegerecht verfassen
Personalsuche im Medienmix
Chancen und Möglichkeiten zum Mobile Recruiting
Recruiting-Videos – dynamisch und authentisch
Was Stellenanzeigen online im Internet erfolgreich macht
Nutzung und Stellenanzeigen in Online-Jobbörsen

Das Employer Branding im Internet

Was macht die Arbeitgeber-Attraktivität aus?
Kommunikation von Employer Brand-Leistungen
Entscheidungshilfe für die Wahl des Suchkanals
Überblick zu den Recruiting-Kanälen
Die Besten findet man im Internet
Mitarbeiter-Blogs: Instrument des Employer Brandings
Pro und Contra von Blogs

Personalentwicklung und digitales Lernen

Personalentwicklung 2.0 – das neue Lernen
Bedeutung und Stellenwert des E-Learnings
Evaluation von E-Learning-Angeboten
Mobile Learning: Chancen und Herausforderungen
Tablets als Instrument der Personalentwicklung
Das neue Lernen in naher Zukunft
HR-Recherchen mit Goole für Pesonaler

Online-Learning-Tools

Webtools im Verbund
Das webgestützte Lernen
Learning Management Systeme
Lernen durch Online-Recherchen
Internet-Recherchestrategien
Steuerung von Lernprozessen mit E-Portfolios
Aktive Wissensaneignung mit Webquests
Qualitätsprüfung von Online-Kursen und -schulungen
E-Learning-Tools

Social Media und die HR-Präsenz

Business-Netzwerke für die Personalarbeit
Xing als Praxisbeispiel für die Personalrekrutierung
Voraussetzungen für die erfolgreiche Facebook-Nutzung
Personalmarketing mit Twitter
Geeignete Themen für Twitter-Aktivitäten
Facebook als Rekrutierungskanal – ja oder nein?
Facebook – für das Recruiting die Eignung prüfen
Lernen im und mit dem Internet
Vielfältige Verwendbarkeit von Blogs
Übersicht der Social Media Instrumente
Raster für eine Social-Media-Strategie

Interne Internetnutzung und Kommunikation

Aufbau und Struktur von Online-Texten
Home Office-Arbeit mit und im Internet
Musterreglement zur Nutzung von Internet und E-Mail
Arbeitsrechtliche Aspekte der Internetnutzung
Online-Mitarbeiterbefragungen
Vorteile von Online-Mitarbeiterbefragungen
Die Mitarbeiterzeitschrift als Blog
Voteile und Evaluierung: Digitale Personaldossiers

 


Praxishandbuch zur Online-Personalarbeit

Roland Meyer Umfang: 280 Seiten ISBN: 978-3-906092-29-4 – Mit CD-ROM, allen Arbeitshilfen und auch mit E-Book – Erschienen im PRAXIUM Verlag, Zürich

Themen und Kapitel: Karriere-Websites – Das Employer Branding im Internet – Personalentwicklung und digitales Lernen – Online-Learning-Tools – Social Media und die HR-Präsenz – Interne Internetnutzung und Kommunikation. Der Aufbau und die Pflege von Kandidaten- und Talentpools, spannende vielfach kostenlose Online-Lerntools, die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten von Tablets als Lerninstrumente, Arbeitsrechtliches zum Datenschutz, Social Learning, HR-Präsenz auf sozialen Netzwerken sind weitere Themenbeispiele.

  Mehr bei hrmbooks.ch               Mehr bei amazon.de

                 

 

0 Kommentare zu “Erfolgreiche Personalarbeit im Internet: Worauf es ankommt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.