Personalentwicklung

Talent-Coaching: Die etwas andere Form der Talentförderung

Die Bedeutung der Talenterkennung und Talentförderung wird immer mehr Unternehmen bewusst. Begabungen sind den Menschen oft nicht bewusst, weil diese unentdeckt schlummern, nur am Rande zum Ausdruck kommen oder erst gar nicht genutzt werden können.

Deshalb kann man sie bei sich selbst oft nur schwer oder ungenau erkennen. Die wertvolle Arbeit des Coaches besteht beim Talent-Coaching darin, bei der Talenterkennung und Talentförderung und bei der Aneignung geeigneter Fähigkeiten und Ausbildungen behilflich zu sein und mit dem Coachee die wirksamsten Erfolgsstrategien zu erarbeiten, die schliesslich zur erfolgreichen Nutzung, Anwendung und Umsetzung des Talents führen.

Talente erkennen, fördern und nutzen

Die Autoren Marcus Buckingham und Donald Clifton betonen in ihrem lesenswerten Buch „Entdecken Sie Ihre Stärken jetzt“ die Bedeutung der Talentförderung. Sie vertreten die Meinung, dass der Hauptspielraum für das Wachstum jedes Menschen in seinen Stärken liegt. Somit sollte das Hauptaugenmerk auf die Förderung von Talenten und Schulung von Stärken gerichtet werden, so die Meinung der beiden Autoren.

Talenterkennung bei Stellenbesetzungen

Gerade bei Stellenbesetzungen ist die Talenterkennung von herausragender Bedeutung. Und Reinhard K. Sprenger, Autor mehrerer Bücher zum Thema Motivation, bringt die Bedeutung der Talenterkennung  und –förderung wie folgt konzise auf den Punkt: „Für das berufliche Lebensglück sind zwei Forderungen hilfreich. Die erste heisst: Lebe dein Talent.

Und die zweite lautet: Gehe dahin, wo dein Talent auch gewollt ist“. Dies gilt aber nicht nur für Stellen, sondern in Unternehmen auch für Karrieren, Projektteilnahmen und Funktionen und ausserhalb des Berufes für Hobbies, Beziehungen und soziale Aktivitäten, also eigentlich alle Lebensbereiche. Und genau bei dieser zentralen Aufgabe kann Coaching aktiv und wirksam mithelfen.

Talent-Transfer in die Unternehmenspraxis

Von der Systematik her, kann ein Talenttransfer in die Unternehmenspraxis vom Coach her wie folgt ablaufen:

  • Man analysiert gemeinsam die Lebensbereiche wie Hobbies, berufliche Aufgaben und Herausforderungen, Karriereziele, Sozialkompetenzen usw. nach Begabungen und Fähigkeiten, die mit hervorragenden Ergebnissen genutzt und besonders hoher Motivation umgesetzt werden. Dabei achtet man mit Vorteil vor allem auf besondere Ergebnisse, die quasi wie von selbst entstehen.
  • Dann wird überprüft, ob die gefundenen Fähigkeiten im privaten Lebensbereich, in dem man bessere Ergebnisse anstrebt wie z.B. bei der beruflichen Neuorientierung, ebenfalls zu guten Resultaten führen könnten und es dort Anwendungsbereiche für dieses Talent gibt, die Talent und Fähigkeiten weitgehend entsprechen.
  • Abschliessend werden die identifizierten Fähigkeiten so formu-liert, dass sie in den gewünschten Lebensbereich passen, also beispielsweise in die Laufbahnplanung eines Mitarbeiters integriert und dort mit adäquaten Massnahmen wie Ausbildung, Traineeprogramme, Job Enrichments, Projektmitarbeit usw. gefördert werden können.
  • Mit dieser Vorgehensweise stellt man sicher, dass die Fähigkeiten aus der eigenen Begabung als Ressource für besondere Ergebnisse in den gewünschten Lebensbereichen genutzt werden kann.

Ein Praxisbeispiel

Ein Mitarbeiter überrascht immer wieder mit hoch kreativen und eindrücklichen Fotografien aus Freizeit und Ferien. Er ist ausserordentlich talentiert, Motive zu erkennen und Bildern und Formen Dynamik und Stimmung zu vermitteln. Ein Berufswechsel zur Fotografie wäre eine Möglichkeit, doch der Mitarbeiter zieht es vor, vorerst in der Firma zu bleiben.

Nun werden mit dem Coach Optionen erarbeitet, wie dieses Talent beruflich genutzt werden kann – in der Administration des Unternehmens ist dies nicht möglich. Der Coach holt den Personalentwickler ins Boot und es wird die Möglichkeit näher untersucht, den Mitarbeiter in den Abteilungen für Produktedesign oder Werbefotografie schnuppern zu lassen. So erlebt er aus der Berufspraxis und mit Hilfe des Coaches, in welcher Umgebung und mit welchen Aufgabenstellungen er sein Talent am besten nutzen und ausleben kann.


Das Buch zum Thema

Erfolgreich in der ersten Chefposition    

Andreas Ebneter - Erschienen im PRAXIUM-Verlag, Zürich - Umfang: 348 Seiten Mit CD-ROM und allen Arbeitshilfen und… Klick um zu Tweeten

Praxisrelevante Grundlagen und Tipps für einen erfolgreichen Start in der neuen Führungsposition – mit Mustervorlagen, Plan für erste 100 Tage auch auf CD-ROM und viele Starthilfen mehr. Dieses Buch ist sowohl Nachwuchskräften als auch erfahrenen Führungskräften, die ihr eigenes Führungsverhalten überprüfen wollen, zu empfehlen.

  Mehr bei hrmbooks.ch       Mehr bei amazon.de

          

0 Kommentare zu “Talent-Coaching: Die etwas andere Form der Talentförderung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.