Ziel und Zweck dieses Blogs



PRAXIUM, der HR-Fachverlag und die HR-Buchhandlung hrmbooks.ch bieten Ihnen mit diesem Blog eine kostenlose Informationsdienstleistung - mehrheitlich mit Buchauszügen - und somit die Möglichkeit, das Verlagsangebot kennenzulernen.

Profitieren Sie jetzt auf hrmbooks.ch:
Ab Kauf von zwei Büchern erhalten Sie "HR-Kommunikation" im Wert von Fr. 28.00 kostenlos
!

Abonnieren Sie hier den hrmbooks-Newsletter mit kostenlosen Angeboten, Arbeitsrechts-News und bis zu 50%-Rabatten sogar auch auf Neuerscheinungen exklusiv für Newsletter-Abonnenten.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Anerkennung und Wertschätzung als Erfolgsfaktoren

Wann haben Sie Mitarbeitern das letzte Mal eine Anerkennung ausgesprochen? Vor einem halben Jahr oder länger? Wenn ja, sind Sie mit grösster Wahrscheinlichkeit „anerkennungsresistent“ und müssen wohl über die Bücher. Oder Sie haben „ein Manko in der seelischen Lohntüte“ wie dies der HR-Trainer und Autor Hans-Jürgen Kratz nennt.

Arbeitsrecht und missbräuchliche Kündigung: Wer trägt die Beweislast?

Dieser Frage widmet sich der Arbeitsrechts-Ratgeber von Joerg Roth auf verständliche und umfassende Art und Weise. Erfahren Sie in diesem Buchauszug, wie es in einem solchen Fall um Beweislast und Höhe und Kriterien von Entschädigungen steht.

HR-Link der Woche: Bestimmen bald Algorithmen unsere Karriere?

Schon heute werden Vorselektionen von Bewerbungen mancherorts Softwareautomatismen nach Big Data Prinzipien überlassen. Schon übermorgen könnten Algorithmen ganze Karrierewege vorhersehen. Wie viel Freiheit bleibt dem Einzelnen dann noch, seinem von Big Data sozusagen vorbestimmten Schicksal zu entrinnen?

Lernen durch Online-Recherchen und Webinare

Das eigene Recherchieren von Wissen und Lernstoffen im und aus dem Internet ist eine Methode, mit der man das Internet als Wissens- und Informationsmedium handzuhaben und zugleich die Techniken des Recherchierens erlernt.

Zielvereinbarungen: Fragen an Mitarbeiter zur Mitwirkung

Bei der Zielvereinbarung ist die Mitwirkung und Einflussnahme des Mitarbeiters von entscheidender Bedeutung. Die Ziele müssen verstanden und nachvollzogen und vor allem in Bezug zu übergeordneten Abteilungs- und Unternehmenszielen gebracht werden.

Arbeitszeugnisse: Wo bleiben die Ergebnisse und Resultate von Leistungen?

Arbeitszeugnisse enthalten Aussagen zu Leistungen, dem Verhalten, den Fach- und Sozialkompetenzen, den Führungsqualifikationen und mehr. Wo aber bleiben die Resultate, Erfolgsausweise und konkreten Ergebnisse von Leistungen?

HR-Link der Woche: Lernen, Feedback anzunehmen

Das Feedback ist eines der wichtigsten Elemente der Kommunikation. Mit dem Umgang von Feedback, wenn es Kritik betrifft, vor allem harssche, haben allerdings viele ihre Mühe. Wie das dennoch gelingen kann, verrrät ein interesssanter Beitrag der karrierebibel.de

Strukturierte Interviews: Die wichtigsten Pros und Contras

Bewerbergespräche gehören zu den wichtigsten Instrumenten des Rekrutierungsprozesses. Strukturierte Interviews sind mit anderen besser vergleichbar, unstrukturierte hingegen sind spontaner und können situativer erfolgen. Pro's und Contra's im Überblick.

Wie weit dürfen Background-Checks gehen?

Background-Checks sind eine heikle Sache seit immer mehr im Leben von Bürgern herumgeschnüffelt wird und keine digitalen Daten mehr wirklich sicher sind. Doch im HR sind sie Screenings oft notwendig, um relevante Unsicherheiten auszuschliessen.

Wie kann man Mitarbeiter halten und binden?

Diese Frage ist komplex und hängt davon ab, über welche Stärken und Angebote ein Unternehmen verfügt, da ein Bindungsinstrument nur dann taugt, wenn es auch professionell und erwartungsgerecht gestaltet ist.

HR-Link der Woche: Interviews beim Recruiting Club

In der Kategorie "Effektive Interviews und Screening" bietet der Spezial-Blog "Recruiting Club" interessante und lesenswerte Beiträge, die sich dem Thema fundiert widmen und auch Erkenntnisgewinn bieten und Konventionen hinterfragen.

Freudbetontes Arbeitsumfeld und der Spassfaktor

Haben Sie Spass an Ihrer Arbeit? Dies ist eine Frage, die von besonders fähigen Führungskräften oft gestellt wird, denn sie stellt den Menschen und eines seiner Grundbedürfnisse in den Mittelpunkt: Spass und Freude an dem zu haben, was man macht.

Social Media-Monitoring: Wissen wo was geschieht

Social Media Monitoring ist die systematische Beobachtung und Auswertung von Beiträgen auf Social Media Plattformen. Der Fokus des Monitorings liegt dabei auf der kontinuierlichen Überwachung von Aktivitäten, Veränderungen und Trends.

Psychische Erkrankungen am Arbeitsplatz: Noch immer ein Tabu?

Psychische Probleme am Arbeitsplatz häufen sich. Man spricht zwar eher darüber als früher und steht zu Burnouts und Depressionen. Doch oft werden Probleme noch immer tabuisiert, nicht oder zu spät erkannt oder angegangen.

HR-Link der Woche: Die HR-Löhne 2014

Wie viel verdienen Ihre HR-Kolleginnen und -kollegen in verschiedenen Betriebsgrössen, Branchen und Positionen? Interessante Antworten für Personalverantwortliche liefert die aktuelle Studie «HR Salary Survey 2014 Switzerland».

Recruiting: Interviewführung und Informationsgewinnung

Folge- und Vertiefungsfragen ein gutes Mittel, um in Interviews konkretere Antworten und substanziellere Informationen zu erhalten, den Fokus auf relevante Aspekte zu setzen und bei situativen Fragen mehr über spezifische Kompetenzen zu erfahren.

Die grosse Bedeutung von Ritualen und Mitarbeiter-Events

Information und Kommunikation im Unternehmen dienen nicht nur dem Austausch von Fakten. Eine aktivierende und emotionale Akzente setzende Kommunikation hat auch das Ziel, die Identifikation von Mitarbeitern mit dem Unternehmen zu stärken.

Mitarbeiterbefragungen: Vielfältiger Nutzen zu vielen Themen

Die Daten, die mit einer Mitarbeiterbefragung erhoben werden, sind Planungs- und Entscheidungsgrundlagen für konkrete Verbesserungsmassnahmen bzw. für ein umfangreiches Veränderungsmanagement. Der Nutzen ist gross und vielseitig.

HR-Link der Woche: Weshalb nur die innere Motivation nachhaltig ist

Nachhaltiger steigt die Leistung, wenn die innere Motivation der Mitarbeiter geweckt und gestärkt wird. Es geht darum, die intrinsische Motivation zu stimulieren und Antriebe zu fördern, die eigenen Werten entsprechen und nachhaltiger und wirksamer sind.

Zielvereinbarungen: Häufige Fehler in der Praxis

Wird Zielvereinbarung nebenbei und als Folge einer Direktive realisiert, verkommt sie zu einer Alibiübung und verliert an Motivationswirkung. Die meisten und verhängnisvollsten Fehler sind in der Unternehmenspraxis die folgenden.

Arbeitsrechtliche Aspekte der Internetnutzung

Arbeitsrechtliche Aspekte der Internetnutzung führen immer wieder zu Fragen und Unsicherheiten. Einige häufige davon finden Sie nachfolgend und dienen der Klärung arbeitsrechtlicher Fragen auch bezüglich Datenschutz und Kontrollberechtigungen.

Qualitätsprüfung von Websites

Bei Internet-HR-Recherchen ist es bei vielen Themen besonders wichtig, die Qualität und Vertrauenswürdigkeit einer Website umfassend, schnell und zielgerichtet überprüfen und verifizieren zu können. Dieser Beitrag verrät, worauf zu achten ist.

HR-Link der Woche: Content Marketing in Geschichtenform

Storytelling, das Erzählen von Geschichten, ist im Content Marketing eine zentrale und wirksame Methode, mit authentischen Inhalten das Interesse der Contentnutzer zu gewinnen. Warum dasselbe nicht auch mit dem Content Marketing selber machen...?

Business-Netzwerke für die Personalarbeit

Immer häufiger wird auch in Online-Business-Netzwerken wie XING oder Linkedin nach Personal, Experten, Spezialwissen, Kontakten und mehr gesucht. Aber auch für andere Einsatzbereiche eignen sich Business-Netzwerke für das HR.

Content Marketing: Die grosse Chance für das Human Resource Management

Content Marketing ist in aller Leute Mund und findet immer mehr Anwender und Unternehmen, die es einführen und praktizieren. Welche interessanten Chancen es auch für das HR bietet und worum es dabei überhaupt geht, verrät dieser Beitrag.

Big-Five: Ein interessantes Persönlichkeitsmodell

Das Big-Five-Persönlichkeitsmodell hat in der Psychologie die eher antiquierte, theoretische und oft realitätsfremde Typenlehre längst abgelöst. An Bedeutung gewinnt das Big-Five-Modell, welches auf fünf wesentlichen Persönlichkeitszügen basiert.

HR-Link der Woche: Zwei Stunden-Seminare

Zweistündige Seminare zu einem fairen Preis und zu interessanten HR-Themen bietet zweistunden.ch an und vermittelt so kompakte und preiswerte Praxisinformationen ohne grossen Zeitaufwand. Von den interessanten HR-Themen erfahren Sie hier.

Strukturiertes und systematisches Erstellen von HR-Konzepten

Ungezielt darauf los schreiben, bringt auch bei Konzepten selten zufriedenstellende Resultate. Geht man aber systematisch vor, spart man Zeit und verfasst bessere Konzepte. Es gibt verschiedene Qualitätsfaktoren und interessante Techniken für gute Konzepte.

Die Top-Kriterien zur Gewinnung der Besten

Softfaktoren werden, inbesondere bei Führungskräften, bei Personalentscheidungen oft zu wenig umfassend und richtig gewichtet, beachtet. Aber gerade sie sind es, die die Leistungsfähigkeit und Integration am stärksten beeinflussen.

Präsentation von Konzepten im HR

Konzepte sind eine häufige und wichtige Arbeit im HR. Neue Konzepte oder überarbeitete und aktualisierte werden vor deren Verteilung bzw. nach deren Fertigerstellung oft präsentiert und vorgestellt. Dabei gilt es einige wichtige Regeln zu beachten.